Berechnen Sie Ihr Bauspardarlehen

Für Ihren Traum von Unabhängigkeit!

Z

Online berechnen und Eigenheim realisieren

Z

Einfacher und schneller Vergleich

Z

Keine Bearbeitungsgebühr

Z

Fair | Unabhängig | Leistungsstark

N
Unabhängiger Makler seit 1950
N
5 Standorte in Deutschland – 65 Länderlösungen
N
Kooperationen mit 85 Versicherungsgesellschaften
N
65 Mitarbeiter betreuen 21.000 Mandate
Zurich
Württembergische
Versicherungskammer Bayern
VHV Versicherungen
SIGNAL IDUNA
R+V
HDI
Gothar
Generali
ERGO
die Bayrische
AXA
ARAG
Allianz

Vergleichen Sie die besten Angebote

Infofilm: Das Bauspardarlehen

Laufzeit 1:42 Min.

Definition Bauspardarlehen – woraus besteht ein Bausparvertrag?

Durch Bausparen können Sie sich Ihren Traum von Unabhängigkeit und den eigenen vier Wänden verwirklichen. Bei einem Bausparvertrag handelt es sich um eine Kombination aus Sparplan und Immobiliendarlehen. Zudem ist er eine Versicherung gegen steigende Zinsen. Das Bauspardarlehen ist ein Teil des Bausparvertrages, der aus den zwei Teilen Ansparphase und Darlehensphase besteht. Zweck des Bausparvertrages ist es, möglichst vielen Bausparern den Wunsch von der eigenen Immobilie in einem überschaubaren Zeitraum zu erfüllen.

Wie funktioniert das Bausparen mit einem Bausparvertrag?

Das Solidarprinzip des Bausparens erfolgt nach dem Grundsatz, dass viele Bausparer laufend in einen gemeinsamen Topf als Vorfinanzierung einzahlen. Wenn der Topf mit Geldern angefüllt ist, können die Bausparer, die zuerst eingezahlt haben ihr gespartes Geld plus das Bauspardarlehen aus dem Topf erhalten. Danach beginnt die Darlehensphase, in der das Bauspardarlehen zurückgezahlt wird. Nach der Definition sind die beiden Teile Ansparphase und Darlehensphase zu unterscheiden.

 

  • Ansparphase: Während der Ansparphase werden vom Bausparer die im Bausparvertrag vereinbarten Sparraten eingezahlt, bis ungefähr 40 bis 50 Prozent der Bausparsumme erreicht sind. Diese Phase läuft über mehrere Monate. Jeweils am Ende eines Jahres werden die geleisteten Einzahlungen bewertet und in einer Zielbewertungszahl dem Kunden im Jahreskontoauszug mitgeteilt. Wenn die Mindestsparzeit und das vereinbarte Mindestsparguthaben aus dem Bausparvertrag erreicht sind, steht der Bausparvertrag vor der Zuteilung. Entscheidend ist jedoch die Zielbewertungszahl, die auch von den Einzahlungen anderer Bausparer in den gemeinsamen Topf beeinflusst wird. Bei Erreichung des Sparziels wird der Bausparvertrag zugeteilt.
  • Darlehensphase: Nach Annahme der Zuteilung durch den Bausparer erfolgt eine Sofortauszahlung und die Darlehensphase des Bausparvertrages beginnt. Für die Darlehensgewährung wird keine Bearbeitungsgebühr erhoben. Das Bauspardarlehen entspricht der Differenz aus der Bausparsumme und dem angesparten Guthaben. Wie bei einem Hypothekendarlehen wird das Darlehen in einer Annuität bestehend aus Zinsen und Tilgung in monatlichen Raten an die Bausparkasse zurückgezahlt.

Wie erfolgen Rückzahlung, Umschuldung, Sondertilgung und Kündigung?

None
Bauspardarlehen zurückzahlen

Die planmäßige Rückzahlung des Bauspardarlehens erfolgt in monatlich zu zahlenden gleichbleibenden Raten bestehend aus Zins und Tilgung. Bei den monatlichen Annuitäten ist am Anfang der Zinsanteil größer als der Tilgungsanteil. Dieses Verhältnis kehrt sich im Laufe der Rückzahlungsphase aber um, bis am Ende das komplette Darlehen zurückgezahlt ist.

Bauspardarlehen umschulden

Das Umschulden eines Bauspardarlehens lohnt sich, wenn das Zinsniveau am Markt niedriger ist, als bei dem Darlehen. Mit einem Rechner kann ein Vergleich bei den Zinsen dazu führen, dass es sinnvoll ist, das Bauspardarlehen ablösen zu lassen und eine Umfinanzierung durchzuführen. Mit der Umfinanzierung kann der Bausparer das Darlehen kündigen und braucht dabei keine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bausparkasse zu zahlen.

Sondertilgung

Als Sondertilgung bezeichnet man eine einmalige Geldleistung, die nach der Sofortauszahlung des Bauspardarlehens vom Bausparer geleistet wird. Allerdings sollte man vorher nachlesen, ob die Bausparkasse eine Sondertilgung vertragsmäßig zulässt. Es gibt Bausparkassen, die für die ungeplante Tilgung eine Gebühr berechnen oder Sondertilgungen nur bis zu einer bestimmten Summe pro Jahr zulassen.

Bauspardarlehen kündigen
  • Ansparphase: Möchten Sie Ihren Bausparvertrag während der Ansparphase kündigen, gibt es eine Kündigungsfrist zwischen drei und sechs Monaten.
  • Darlehensphase: In der Darlehensphase kann das Bauspardarlehen jederzeit nach der Sofortauszahlung ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung entrichten zu müssen kündigen. Mit einem Rechner sollte der Bausparer einen Vergleich berechnen lassen, ob das Umschulden oder eine Umfinanzierung des restlichen Bauspardarlehens sinnvoll ist. Sind die aktuellen Zinsen am Kapitalmarkt günstiger, kann man den Rest des Bauspardarlehens kündigen.

Welche Vorteile bieten Bauspardarlehen?

Ein wichtiger Vorteil ist die Zinsfestschreibung des Darlehenszinses bereits bei Abschluss des Bausparvertrages. Der Kunde kann seinen Bausparvertrag auch als reinen Sparvertrag nutzen und auf den Darlehensanspruch bei Zuteilung verzichten. Bei einer kleinen Darlehenssumme verzichtet die Bausparkasse bei dem Darlehen auf eine Grundschuldeintragung. Sondertilgungen sowie Ablösen des Darlehens sind in der Regel jederzeit möglich.

Meistgestellte Fragen zum Thema Bauspardarlehen

None
Wie hoch ist die Bearbeitungsgebühr beim Bauspardarlehen?

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes vom 8.11.2016 ist die Berechnung einer Bearbeitungsgebühr für ein Bauspardarlehen unzulässig.

Wann ist das Bauspardarlehen zuteilungsreif?

Grundvoraussetzungen sind die Erreichung von Mindestsparguthaben und Mindestsparzeit aus dem Bausparvertrag. Wenn auch die Zielbewertungszahl des Vertrages erreicht wird, ist der Bausparvertrag zuteilungsreif.

Wer bekommt das Bauspardarlehen?

Voraussetzung für die Darlehensgewährung ist der Verwendungsnachweis ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke. Dazu gehören Neubau, Kauf, Modernisierung oder Umbau einer Immobilie.

Hinweis zur Versicherung:

Die technische Abwicklung sowie Direkt-Kommunikation mit Ihnen als Kunden erfolgt über ein Partner-Unternehmen.

Rechtsverbindlich sind alleine die Inhalte und der Wortlaut des Versicherungsscheins und der Versicherungsbedingungen.

Wünschen Sie sich eine individuelle und kostenlose Beratung?
Unsere Experten sind jederzeit für Sie da.