Die private Krankenversicherung

Vergleichen Sie die besten Tarife

Z
Fair | Günstig | Leistungsstark
Z
Einfacher und schneller Vergleich der passenden Tarife
Z
Maßgeschneideter Versicherungsschutz
Z
Online berechen und besten Tarif abschließen
N
Unabhängiger Makler seit 1950
N
5 Standorte in Deutschland – 65 Länderlösungen
N
Kooperationen mit 85 Versicherungsgesellschaften
N
65 Mitarbeiter betreuen 21.000 Mandate
Zurich
Württembergische
Versicherungskammer Bayern
VHV Versicherungen
SIGNAL IDUNA
R+V
HDI
Gothar
Generali
ERGO
die Bayrische
AXA
ARAG
Allianz

Vergleichen Sie die besten Versicherungstarife

Vorteile der privaten Krankenversicherung

 niedrige Einstiegstarife, die meist günstiger als die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung sind

 individuelle Bestimmbarkeit von Altersrückstellungen, um höhere Kosten im Alter schon frühzeitig zu finanzieren

gegenüber gesetzlich Versicherten bevorzugte Behandlung (z. B. Chefarztbehandlung, keine oder kurze Wartezeiten bei Facharztterminen)

individuelle Leistungen und meist bessere medizinische Versorgung

 Beitragsrückerstattungen bei nicht beanspruchten Leistungen

 Anpassung der Leistungen bei Beitragserhöhung

 Einkommenshöhe für Beitragssätze nicht von Bedeutung

 Selbstbehalt zur Senkung der Beiträge möglich

 berufsspezifische Tarife, die bei besseren Leistungen zum Teil günstiger sind

 Behandlung mit neuen Heilverfahren und Medikamenten

 problemloser Tarifwechsel beim gleichen Versicherer möglich

Was ist eine private Krankenversicherung?

Bei der privaten Krankenversicherung (PKV) handelt es sich analog zur gesetzlichen Krankenversicherung um eine Absicherung finanzieller Risiken bei Krankheit. Angeboten wird sie ausschließlich von privaten Versicherungsunternehmen.

Wie funktioniert die PKV?

Die private Krankenversicherung arbeitet – anders als die gesetzliche Krankenversicherung – nach dem Prinzip der Kostenerstattung. Der Versicherte erhält vom behandelnden Arzt eine Rechnung über die Kosten der Behandlung und zahlt diese zunächst selbst. Danach reicht er die Rechnung beim Versicherungsunternehmen ein, wo dies geprüft wird. Nach erfolgter Prüfung auf medizinische Notwendigkeit erfolgt eine Erstattung. Ist eine Behandlung nicht medizinisch notwendig, kann eine Kürzung oder Ablehnung der Kostenerstattung erfolgen.

Auch Kosten für Medikamente müssen zunächst selbst gezahlt werden. Deren Erstattung richtet sich nach dem Tarif.

Eine Ausnahme bilden stationäre Behandlungen: hier ist eine Abrechnung durch das Krankenhaus direkt mit dem Versicherer möglich.

Wer kann sich versichern?

Grundsätzlich kann sich jeder privat krankenversichern, der nicht der gesetzlichen Pflichtversicherung unterliegt. Dies gilt zunächst für Selbständige und Freiberufler, Beamte und Studenten. Außerdem können sich Angestellte in der privaten Krankenversicherung versichern, sofern deren Einkommen die Jahresentgeltbemessungsgrenze überschreitet. Diese Grenze wird jedes Jahr neu festgelegt.

Leistungen der privaten Krankenversicherung

In der privaten Krankenversicherung sollten die Leistungen einen grundlegenden Gesundheitsschutz abdecken. Dies wird mit dem sogenannten Basistarif gewährleistet. Grundsätzlich sind folgende Leistungen im Versicherungsschutz enthalten:

  • ambulante Leistungen (Behandlungen beim Allgemein- sowie Facharzt, Zuschuss für Sehhilfen, Kostenerstattung für Medikamente)
  • stationäre Leistungen (Chefarztbehandlung, Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer)
  • Leistungen beim Zahnarzt (Übernahme der Behandlungskosten zu mindestens 90 Prozent, Übernahme von Zahnersatz zu 75 Prozent)
  • Krankentagegeld
  • Leistungen für ambulante und stationäre Kuren
  • psychotherapeutische Leistungen

Die PKV beinhaltet häufig auch folgende Zusatzleistungen:

  • Auslandskrankenschutz
  • Zusatzversicherungen (z. B. Behandlung beim Heilpraktiker, Heil- und Hilfsmittel)

Folgende Tarife stehen zur Auswahl:

Basis

  • Maximale Selbstbeteiligung 1.200 Euro
  • Hausarztprinzip
  • Mehrbettzimmer / Stationsarzt im Krankenhaus
  • Mindesterstattung für Zahnersatz 50%

Komfort

  • Maximale Selbstbeteiligung 600 Euro
  • Hausarztprinzip
  • 2-Bettzimmer / Chefarzt im Krankenhaus
  • Mindesterstattung für Zahnersatz 70%

Premium

  • Maximale Selbstbeteiligung 300 Euro
  • Freie Arztwahl
  • 1-Bettzimmer / Chefarzt im Krankenhaus
  • Mindesterstattung für Zahnersatz 80%

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten der Versicherung?

Welche Kosten mit einer privaten Krankenversicherung einhergehen, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig:

  • gewünschte Leistungen
  • Alter des Versicherten
  • Gesundheitszustand des Versicherten
  • gewählter Tarif (Basistarif ist in der Regel günstiger)
  • Höhe des gewählten Selbstbehalts

Ein Vergleich mehrere Anbieter hilft dabei, Kosten zu sparen und trotzdem die gewünschten Leistungen zu bekommen. Nutzen Sie hierfür einfach unseren Vergleichsrechner und stellen Sie die Leistungen von bis zu drei Tarifen gegenüber.

Meistgestellte Fragen zum Thema PKV

None
Wieso ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Mit der privaten Krankenversicherung sichern Sie sich in jeder Lebensphase die Vorteile als Privatpatient. Für Angestellte, Selbstständige und Beamte bietet die private Krankenversicherung Spitzenleistungen für Ihre Gesundheit, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die private Krankenversicherung bietet Ihnen zudem eine hohe Beitragsrückerstattung. Damit sichern Sie sich in der Gesundheitsvorsorge sowie bei Krankheit eine optimale und erstklassige Versorgung bei einer ambulanten, stationären oder zahnärztlichen Behandlung.

Ab wann ist eine private Krankenversicherung möglich?

Wer in jungen Jahren eine PKV abschließt, profitiert von günstigen Versicherungsbeiträgen. Eine Altersgrenze nach oben gibt es zwar nicht, aus finanzieller Sicht ist ein Abschluss nach dem 50. Lebensjahr aber nicht mehr sinnvoll.

Auf was sollte bei einer privaten Krankenversicherung geachtet werden?

Vor Abschluss einer PKV sollte ein eingehender Vergleich durchgeführt werden. Dabei ist nicht nur auf den Beitrag, sondern auch auf die enthaltenen Leistungen zu achten. Bedacht werden müssen auch die Gesundheitsfragen, welche wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen. Werden falsche Angaben gemacht, kann dies den Versicherungsschutz gefährden.

Ist eine private Krankenversicherung nach dem Studium möglich?

Ab wann nach dem Studium eine Absicherung in der privaten Krankenversicherung möglich ist, regelt das SGB V. Entsprechend diesem kann erst nach Überschreiten der Grenze für das Jahreseinkommen eine private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Studenten können aber nach Studienende eine Zusatzversicherung mit Optionsrecht auf eine Vollversicherung abschließen und sich so den aktuellen Gesundheitszustand sichern.

Hinweis zur Versicherung:

Die technische Abwicklung sowie Direkt-Kommunikation mit Ihnen als Kunden erfolgt über ein Partner-Unternehmen.

Rechtsverbindlich sind alleine die Inhalte und der Wortlaut des Versicherungsscheins und der Versicherungsbedingungen.

Wünschen Sie sich eine individuelle und kostenlose Beratung?
Unsere Experten sind jederzeit für Sie da.