Die Tier-OP-Versicherung einfach vergleichen

Für Hunde oder Katzen!

Z
Fair | Günstig | Leistungsstark
Z
Einfacher und schneller Vergleich der passenden Tarife
Z
Maßgeschneideter Versicherungsschutz
Z
Online berechen und besten Tarif abschließen
N
Unabhängiger Makler seit 1950
N
5 Standorte in Deutschland – 65 Länderlösungen
N
Kooperationen mit 85 Versicherungsgesellschaften
N
65 Mitarbeiter betreuen 21.000 Mandate
Zurich
Württembergische
Versicherungskammer Bayern
VHV Versicherungen
SIGNAL IDUNA
R+V
HDI
Gothar
Generali
ERGO
die Bayrische
AXA
ARAG
Allianz

Vergleichen Sie die besten Versicherungstarife

Was ist eine Tier-OP Versicherung?

Während der Mensch durch seine Krankenversicherung im Falle eines Krankenhausaufenthaltes umfassend abgesichert ist, müssen Sie ohne eine Tier-OP Versicherung die Operationskosten für Ihren Hund oder Ihre Katze selbst tragen. Dabei können sich unsere vierbeinigen Freunde in vielen Situationen verletzen oder unschuldig Opfer eines Unfalls werden. Als Freigänger sind gerade Katzen einem hohen Risiko ausgesetzt. Notwendige Operationen sind in der Regel mit erheblichen Kosten verbunden.

Eine Tier-OP Versicherung übernimmt die Kosten für eine Operation des Hundes oder der Katze sowie für deren stationärem Aufenthalt. Kein Leistungsbestandteil sind ambulante Behandlungen und die gängigen Untersuchungen. Um sich gegen solche Kosten abzusichern, ist der Abschluss einer Tierkrankenversicherung notwendig.

Was ist versichert?

Versichert sind bei einer Tier-OP Versicherung für Hunde & Katzen:

  • Chirurgische Eingriffe unter Narkose
  • Untersuchungen, welche mit dem Eingriff in Verbindung stehen
  • Kosten für Nachbehandlungen z. B. Röntgenaufnahmen oder Physiotherapie
  • Unterbringungskosten in der Tierklinik
  • Zahnbehandlungen
  • Medikamente und Verbandsmittel (in Folge einer OP)
  • Medizinisch begründete Sterilisationen und Kastrationen

Alle Behandlungen, für die kein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, sowie Geburtshilfe, sind nicht Bestandteil des Leistungskatalogs. Manche Versicherer zahlen auch Zuschüsse zu den Kastrationskosten, wenn es nicht medizinisch notwendig ist. Falls dies Ihnen wichtig ist, sollte Sie die Anbieter vergleichen, da dies auch in die Versicherungsprämie mit einfließt.

Welche Kosten werden übernommen?

Die Tierärzte stellen ihre Leistungen nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Rechnung. Je nach Aufwand berechnen Sie bis zum 3fachen Gebührensatz. Standard ist die Anwendung des 2fachen Satzes. Sie sollten eine Versicherung wählen, welche die Aufwendungen für das Honorar komplett übernimmt. Stellt der Tierarzt beispielsweise den 3fachen Satz in Rechnung und der Versicherer erstattet den 2fachen Gebührensatz, dann müssten Sie die Differenz selber tragen.

Häufig begrenzen Versicherer die Leistungen auf einen jährlichen Höchstbetrag. Auch eine prozentuale Selbstbeteiligung oder ein Selbstbehalt, bis zu dem Sie die Kosten selber tragen müssen, ist häufig vorgesehen. In diesem Zusammenhang sollten Sie die Angebote verschiedener Versicherer vergleichen, nutzen Sie unseren Deckungsvergleich.

Auf was sollten Sie bei einem Vergleich achten?

Je nach Versicherer gilt für Sie eine Wartezeit von einem bis zu mehreren Monaten, sofern die Operation nicht als Folge eines Unfalls erforderlich wird. Für bestimmte Krankheitsbilder kann der Tarif eine längere Wartezeit vorsehen.

Nicht alle Tarife bieten Ihnen den gleichen Leistungsumfang. Manche Versicherer zahlen keine Physiotherapie bei der Nachbehandlung und begrenzen die Tage des maximalen Aufenthaltes in der Tierklinik. Sie sollten ferner darauf achten, inwieweit der Versicherungsschutz auch im Ausland greift, denn manche Institute beziehen nur das EU-Ausland mit ein. Im Auslandsschutz sollte idealerweise auch ein Rücktransport Ihres Tieres enthalten sein.

Wichtig ist eine freie Wahl der Klinik und des Tierarztes, denn manche Versicherer übernehmen nur die Kosten für einen von ihnen zertifizierten Tierarzt. Es ist für Sie von Vorteil, wenn das Unternehmen direkt mit der Klinik oder dem Tierarzt abrechnet.

Mit unserem Vergleichsrechner können Sie mit Hilfe unseres Deckungsvergleich die Leistungen der unterschiedlichen Anbieter gegenüberstellen und sich auch die Produktinformationsblätter der einzelnen Versicherer genauer anschauen.

 

Wie berechnen sich die Kosten der Tier-OP Versicherung?

Die Beiträge für Ihren Hund oder Ihre Katze unterscheiden sich je nach Rasse. Begründet wird dies mit deren unterschiedlich hoher Anfälligkeit für Krankheiten. Auch das Alter Ihres Haustieres spielt eine Rolle, denn für jüngere Exemplare sind die Beiträge geringer. Oft gibt es ein Mindestalter für die Aufnahme. Für Hunde gilt in der Regel ein maximales Eintrittsalter von 7 Jahren. Manche Versicherer akzeptieren auch ein Alter bis zu 15 Jahren. Das Tier muss zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gesund sein und es darf zu diesem Zeitpunkt auch noch keine Behandlung geplant sein. Manche Anbieter machen die Versicherung von einer vorhandenen Kennzeichnung, zum Beispiel mit einer Chip-Nummer, abhängig. Bei Katzen spielt es für die Berechnung des Beitrages eine Rolle, ob es sich um eine Wohnungskatze oder um einen Freigänger handelt. Manche Versicherungen berechnen einen gleich bleibenden Beitrag, während andere den Beitrag anhand des Lebensalters des Tieres erhöhen.

Meistgestellte Fragen zum Thema Tier-OP Versicherung

None
Welche Anbieter gibt es?

Tier-Op Versicherungen werden von den Unternehmen Gothaer, Allianz, Uelzener, Barmenia, R & V, Petplan, Agila, Adcuri und Helvetia angeboten. Die meisten Versicherer bieten neben der Basisversicherung auch eine Premium-Variante mit einem erweiterten Leistungskatalog an. Ein Vergleich der verschiedenen Angebote ist sinnvoll, damit Sie das günstigste Angebot und den besten Tarif für Ihr Tier finden.

Hinweis zur Versicherung:

Die technische Abwicklung sowie Direkt-Kommunikation mit Ihnen als Kunden erfolgt über ein Partner-Unternehmen.

Rechtsverbindlich sind alleine die Inhalte und der Wortlaut des Versicherungsscheins und der Versicherungsbedingungen.

Hinweis zur Versicherung:

Die technische Abwicklung sowie Direkt-Kommunikation mit Ihnen als Kunden erfolgt über ein Partner-Unternehmen.

Rechtsverbindlich sind alleine die Inhalte und der Wortlaut des Versicherungsscheins und der Versicherungsbedingungen.

Hinweise zur Tier-OP Versicherung

Wünschen Sie sich eine individuelle und kostenlose Beratung?
Unsere Experten sind jederzeit für Sie da.